agateno unterstützt das HeldenCamp

Heldenhaft erwachsen werden

Es ist nicht immer leicht, erwachsen zu werden. Und schon gar nicht, wenn man schlechtere Startchancen hat als andere Jugendliche. agateno unterstützt das HeldenCamp von Sommerblut e.V. und ermöglicht den Heranwachsenden aus sog. ‚Problemstadtteilen‘ eine persönliche Heldenreise. Das Projekt ist Mitte Mai gestartet und auf ein halbes Jahr angelegt. Zielgruppe sind Jugendliche von 15 bis 22 Jahren in Köln-Bocklemünd (Görlinger Zentrum).

Hauptziel des Projekts HeldenCamp ist es, die Jugendlichen in ihrer Selbstfindung sowie der Stärkung ihres Selbstbewusstsein bzw. Selbstwertgefühls zu unterstützen. Soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Verbindlichkeit und Selbststeuerung werden durch praktisches Erleben trainiert. Im HeldenCamp gewinnen die Jugendlichen größere Klarheit über ihre eigenen Talente, ihre persönlichen Werte und ihre berufliche Zukunft. Sie können sich Kompetenzen aneignen, die ihnen bessere Chancen bei der Suche nach und dem Erhalt eines Ausbildungsplatzes einbringen.

agateno übernimmt die Konzeption und Durchführung des Projekts. Die Trainer haben selber bei Naturvölkern und Indianern gelebt und können authentisch von ihren eigenen ‚Heldenreisen’ berichten. Aufgrund ihres individuellen Werdegangs bieten sie Reibungs- und Anknüpfungspunkte für die Interessen und Entwicklungsperspektiven der Jugendlichen.

Das HeldenCamp ist gerade für die Jugendlichen konzipiert, die sonst keine sozialen Einrichtungen aufsuchen. Erreicht wird dies durch ein offenes Angebot von erlebnisorientierten Aktivitäten, die insbesondere männliche Jugendlichen ansprechen: Baumklettern, Abseilen, Survival-Training, GPS-Ralley, Slack-Lining und andere Trendsportarten. Die spaßorientierten Aktivitäten werden ergänzt durch begleitende Reflektionen, in denen soziale Kompetenzen und individuelle Talente gefördert werden.

Das erlebnisorientierte Angebot wird ergänzt durch berufsorientierte Aspekte: Selbständigkeit gewinnen und Mut schöpfen, das bekannte soziale Terrain zu verlassen; beim Besuch von Ausbildungmessen einen Einblick in berufliche Perspektiven erhalten; an Werkstatt-Tagen handwerkliches Geschick beweisen und Interesse an möglichen Ausbildungsberufen bekommen.

Der Mythenforscher Joseph Campbell hat die Grundmetapher der Heldenreise in einer Vielzahl von Kulturen identifiziert. Der Held zieht aus, um sich den Herausforderungen der weiten Welt zu stellen, diese zu meistern und anschließend gestärkt nach Hause zurückzukehren. Im HeldenCamp bietet diese Metapher nicht nur eine Identifikationsmöglichkeit für die Jugendlichen als Held, sondern auch ein weites Feld für die individuelle Entfaltung.

Pressemitteilung zum Projektstart auf openPR.

Beitrag im Kölner Stadt-Anzeiger.

Das Projekt wird gefördert von der Initiative Jugend Stärken des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), dem Europäischen Sozialfond (ESF) sowie durch die Europäische Union.

Rechtlich geforderte Abbildung der Logos:

Logo Europäische Union

Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Logo Europäischer Sozialfond ESF

Logo STÄRKEN vor Ort

Schreibe einen Kommentar