Nachlese TEDxKoeln 2013

agateno auf der TEDxKoeln 2013

Vor drei Wochen ging für uns das Licht an bei der TEDx-Konferenz – jetzt sind wir online. Wie in unserem letzten Newsletter angekündigt, haben wir auf der Veranstaltung einen Beitrag leisten können zum Thema „What you give you get. Mit Eigenverantwortung zum Held seiner eigenen Lebensgeschichte werden.“ (Link zum Youtube-Video) In knapp 18 Minuten berichteten wir von unseren Erlebnissen beim Sun Dance der First Nations und den daraus gewonnen Erkenntnissen.

Welchen berauschenden Tag durften wir dort erleben! Der Reigen der Themen und Vortragenden beinhaltete alles von amüsant bis provokant – von inspirierend bis mitreißend. Unser großer Dank gilt jedoch nicht nur den übrigen Rednern, dem interessierten Publikum, sondern auch der professionellen Organisation durch das TEDxKoeln-Team!

Kommunikation ist in unserem Verständnis kein Senden und Empfangen von Botschaften, sondern vielmehr ein „gemeinsames Geschehen“. Der Tag bei der TEDxKoeln war ein gelungenes Beispiel dafür. In einer kurzen Nachlese stellen wir die Beiträge heraus, die uns am meisten angesprochen haben.

Viel Vergnügen beim Gucken und Lesen!

Herzliche Grüße

Eike Reinhardt & Daniel Goetz

Eike Reinhardt & Daniel Goetz

Quintessenz: What you give – you get. Mit Eigenverantwortung zum Held seiner eigenen Lebensgeschichte werden.

Wer hätte nicht Lust, zum Helden oder zur Heldin zu werden? – Wir haben uns gefragt: Wie kann das gelingen? Für alle angehenden „Heroes“ haben wir fünf Tipps an der Hand (Transkription aus dem Vortrag):

  • Was ich gebe, erlebe ich.“: Wähle eine Person aus, der Du für eine Weile Deine ganze positive Energie schenkst – und bemerke, wie diese Person durch Deine Unterstützung wächst! Und dann schau, wie Du selber dadurch wächst.
  • Spiritueller Name: Welchen spirituellen Namen trägst Du? Oder anders: Was ist Deine Mission? Für was bist Du bereit, Dich zu opfern? Wo in Deinem Leben hast du es schon getan?
  • Und trotzdem!“ Bei welchem Vorhaben, bei dem Du Widerstand erfährst, kannst Du nun zum Helden werden und sagen: „Und trotzdem“ und es dann machen?
  • Stop whining – keep moving!“ Hast Du ein persönliches Projekt, das wichtig für Dich ist – das sich aber hinzieht wie ein Kaugummi? Dann ist jetzt die Zeit, Dein ganzes Durchhaltevermögen dort hinein zu stecken und zu sagen: „Stop whining – keep moving!“
  • Reiß‘ Dir das Opferschild von der Stirn.“: Bei was hängt Dir das Mitleid der anderen – oder auch Dein eigenes – regelrecht zum Hals heraus? Wo kannst Du nun zum stolzen Krieger werden und das Mitleid von Dir abstreifen?

Der vollständige Beitrag der TEDxKoeln findet sich zu unserer großen Freude auch auf den offiziellen Seiten von TED.com. Wir werden den Vortrag in den kommenden Wochen noch etwas aufbereiten und auch als englische Version zur Verfügung stellen.

 

Konferenz TEDxKoeln am 14. Mai im Alten Pfandhaus in Köln

Der Tag stand – wie passend! – unter dem Thema der „Heldenreise“. Die Metapher ist nicht nur eine großartige Struktur für Veränderungsprozesse (für Coaching und Teamentwicklung), sondern macht sich auch prima als Konferenz-Motto. Für uns war der Tag ein Füllhorn anregender Gedanken. Die Auswahl der Themen und Redner(innen)-Charaktere war vielfältig und breit gefächert.  Und wie jede echte Heldentat am Ende gut erzählt werden sollte – so wollen wir auch kurz von diesem „Heldentag“ berichten. Bei der Vielzahl gelungener Beiträge fällt uns die Auswahl schwer. Die folgenden haben uns jedoch besonders angesprochen.

Shivani Mair: Die ‚People Coaches‘ der von ihr ins Leben gerufenen Organisation geben Passanten auf der Straße ein kostenfreies Mini-Coaching – und damit die Gelegenheit für neue Perspektiven und Einsichten quasi im Vorübergehen. Wir haben Shivani nicht nur als sehr sympathische Person und Gesprächspartnerin erlebt, sondern auch als faszinierende Rednerin zum Thema „Destruction That Creates A Positive Impact.

Paul MacAlindin: Über Länder- und Glaubens-Grenzen hinweg musizieren! – Das nationale irakische Jugendorchester aus dem Büro eines Kölner Kaffee-Shops heraus leiten – was ist das denn für eine Idee?!? Eine großartige! Schiitische und sunnitische Jugendliche friedlich in einem Orchester vereinen – und innerhalb kürzester Zeit eine beachtliche Aufführung einstudieren. Wie soll das gehen? Mit ganz viel Herzblut und einer großen Portion Mut und visionärer Kraft!

Prof. Dr. Gerald Hüther: „Statt Mut machende Adlerhorste zu sein, gleichen die meisten Schulen vollgestopften Hühnerställen. Das darf so nicht bleiben!“ – Der Hirnforscher war der bekannteste Redner des Tages – und seine Botschaft richtig und wichtig. Statt bloßem Wissen sollten Schulen v.a. Erfahrungen vermitteln. Bravo! Da konnten wir nur zustimmend nicken und lächeln.

Prof. Dr. Gunter Dueck: Schrullig-schräg und aberwitzig-komisch. Der Titel des mit Abstand unterhaltsamsten Redners des Tages geht an den ehemaligen IBM-Strategie-Vorstand. Das Thema der Rede spielte dann schon keine Rolle mehr – und ist uns auch nicht in Erinnerung geblieben. Der „Typ“ schon.

Jim Peal: Ein „Periodensystem der emotionalen Elemente“ – so könnte man seine zentrale Abbildung wohl bezeichnen. Sie wird vielen Zuschauern noch lange in Erinnerung bleiben. Eine einfache und praxisorientierte Anleitung, wie man vom „Negativen“ zum „Positiven“ kommt. Auf seiner Webseite (auf Englisch) ist es gut illustriert – am besten einfach mal selber schauen und ausprobieren.

Titus Dittmann: „Abgefahren!“ ist wohl die passende Bezeichnung für die Idee, mit Skateboards in Afghanistan Kindern zu helfen. Und der „Skater-Guru“ Deutschlands hat diese Idee sogar verwirklicht. Wir finden: Voll krass!!

Gunter Demnig: Stolpersteine – die zum Denken anregen. In Köln – und in über 500 anderen Städten in Deutschland und Europa – hat der Künstler Gedenksteine aus Messing in den Gehsteig eingelassen. Diese erinnern an die Menschen, die dort in der Straße gewohnt hatten und in der Zeit zwischen 1933 – 1945 von dort vertrieben wurden: Juden, Zigeuner (Sinti und Roma), Homosexuelle und andere Opfer des Nationalsozialismus. Ein schweres und berührendes Thema, das nicht nur uns sehr nah ging.

Was es sonst noch zu hören und sehen gab? Mehr als wir hier aufzählen können: Lebensmittel verschenken statt wegschmeißen – Foodsharing.de zeigt wie es tatsächlich funktioniert (!); 3D-Drucker zum ad-hoc-Drucken von (potenziell) Allem; Gesang und Malerei mit guter Botschaft; Maria Magdalena in neuem Licht; bemerkenswerte spontane ad-hoc Kurzvorträge (max. 3 Minuten) aus dem Plenum der Zuschauer; die Heldenreise als Grund-Matrix für Veränderungsprozesse und Hollywood-Filme; … Weitere Infos zu allen Vorträgen und Vortragenden gibt es unter www.tedxkoeln.de.

Und last but not least: Wir sagen Danke auch an die „visuellen Helfer“, die aus einem berauschenden Tag bleibende Impressionen festgehalten haben:

  • Mittels “Graphic Recording” wurden live und in Farbe die Eindrücke der Veranstaltung grafisch aufgezeichnet. Holger Nils Pohl ist den Vorträgen gefolgt – und hat dann fix eine Visualisierung dazu auf Papier gebannt (unser Beitrag s.o.). Und das sehr gelungen, wie wir finden!
  • Im richtigen Moment abgedrückt haben die Fotografen, die die TEDxKoeln bleibend ins rechte Bild gerückt haben.

 

Ausblick und Rückblick: Was agateno sonst noch macht

Workshop: Forum für Coaching-Kompetenz im Beratungs- & Führungsalltag – in Karlsruhe

Am 22. Juni findet in Karlsruhe der Kongress „Führung 2.0“ statt. agateno ist dort vertreten mit zwei Workshops zum Thema „Werte-orientiertes Führen, Beraten, Coachen“.  Nur über Werte zu reden, wirkt häufig theoretisch, abgehoben und leblos. Dieser Workshop nähert sich Werten praxisnah: Wie kann ich als Führungskraft, Berater oder Coach Werte thematisieren? Auf welchen Ebenen kann ich wert-volles Arbeiten unterstützen? Im Team, im Mitarbeiter-Gespräch, im Coaching. Die vorgestellten Tools dienen in erster Linie der individuellen Arbeit, können aber teilweise auch im Team angewendet werden.

Das Forum richtet sich an alle, die Verantwortung für Menschen tragen und ihre Fähigkeiten erweitern wollen, diese bewusst und werte-orientiert zu führen. Die Anmeldung ist noch möglich; alle Infos unter obigem Link.

Workshop: Tipps & Tools 2013 in Köln

Am 08. September gastiert die Trainer-Messe „Tipps & Tools“ wieder in Köln. agateno bietet dort einen 80-minütigen Workshop an zum Thema „Rituale in Training & Business – das geht gut!“.  In  den Räumlichkeiten der TÜV Akademie Rheinland bietet der Tag für Trainer, Berater, Coachs und Personalverantwortliche ein vielfältiges Angebot an methodischen Impulsen.

Vortrag: Wie coacht der Medizinmann?

Zu Beginn des Jahres sind wir der Einladung unserer geschätzten Kollegin Silvia Richter-Kaupp in das ICF Chapter Karlsruhe gefolgt und haben einen Vortrag gehalten zum Thema „Wie coacht der Medizinmann? – Und was kann ich als Coach davon lernen?

Kein Scherz: agateno.de können Sie streichen!

Wir sind umgezogen – und sind nun unter www.agateno.com zu finden. Unser Internet-Auftritt kommt nun „frisch gestrichen“ und modern daher. Wir freuen uns über Feedback!

 

PS: Wenn man einmal anfängt, sich TED-Talks anzuschauen, kann man kaum noch aufhören… Wir werden auch in den nächsten Newslettern immer wieder mal den einen oder anderen Guck-Tipp geben.

Schreibe einen Kommentar