VUCA – Inbegriff einer dynamischen Welt

Globalisierte Märkte und Finanzströme, die nahezu undurchschaubar sind; Produkt- und Trend-Zyklen, die kaum noch Luft zum Atemholen lassen, ein Change jagt den nächsten, Hyperkonsum usw. Die Welt dreht sich gefühlt immer schneller. Es gibt einen Begriff, der die zunehmende Komplexität und Schnelligkeit der Business-Welt beschreibt: VUCA.
International ist der Begriff bereits in aller Munde. Und auch in Deutschland wird er zunehmend diskutiert. Der Begriff VUCA setzt sich aus den vier Begriffen Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität zusammen.

Volatilität

Volatilität beschreibt die Schwankungsintensität über den zeitlichen Verlauf. Leicht verständlich wird dies am Beispiel von Aktienkursen: Innerhalb eines kurzen Zeitraums stark schwankende Aktienkurse zeigen „scharfe Zacken“ im Verlaufs-Chart. Je höher die Volatilität, desto stärker und „zackiger“ die Ausschläge.

Unsicherheit

Unsicherheit beschreibt in diesem Modell die Unvorhersagbarkeit von Ereignissen. Je mehr „Überraschungen“ der Kontext bereithält, desto unsicherer ist dieser. Ein Beispiel aus der Finanzbranche ist der Einfluss der FinTechs auf die traditionellen Banken und Sparkassen. Aktuell ist hier keine verlässlichliche Prognose möglich.

Komplexität

Die Komplexität innerhalb eines Systems wird durch die Anzahl der Einflussfaktoren sowie deren gegenseitiger Abhängigkeit bzw. Interaktion beeinflusst. Je mehr Interdependenzen ein System enthält, desto komplexer ist es. Finanzprodukte weisen häufig eine hohe Komplexität auf, da sie kundenindividuell das Spannungsverhältnis aus Rendite, Liquidität und Sicherheit optimieren müssen.

Ambiguität

Ambiguität beschreibt die Mehrdeutigkeit einer Situation oder Information. Selbst wenn viele Informationen vorhanden sind – und diese sogar sicher und vorhersagbar sind -, kann die Bewertung derselben immer noch mehrdeutig sein. „Und was heißt das jetzt?“, ist eine typische Frage in solchen Situationen, selbst wenn eigentlich „alle Fakten auf dem Tisch liegen“. Kommunikationssituationen beinhalten häufig ein hohes Maß an Ambiguität. Zu allem Überfluss ist dies den Beteiligten vielfach jedoch nicht einmal bewusst. Gerade bei Emails – vor allem im geschäftlichen Kontext – muss man auch „zwischen den Zeilen“ lösen können. Erfahrung und Kontextkompetenz helfen dabei.

Weitere Infos unter:

VUCA im Business mit Intuition begegnen

Video 1 VUCA = Inbegriff einer dynamischen Welt (Video)

Video 2 Digitales vs. analoges Denken (Video)

Video 3 Agil handeln, agil denken, agil sein (Video)

Video mit Hilfe von Prezi (www.prezi.com) erstellt.

Schreibe einen Kommentar